, linkedin.com

Haltung ohne Handlung ist nur eine Meinung.

Sich in die öffentliche, politische Diskussion zu wagen, ist ein Himmelfahrtskommando. Je höher man auf der Karriereleiter steht, desto risikoreicher. Man kann viel verlieren, aber nicht gewinnen. Das Firmenlogo für eine gute Sache gemeinsam mit anderen Unternehmen auf eine Anzeige zu drucken ist richtig und wichtig. Es bunt anzumalen in Zeiten von Diversity immer gut. Damit ist man auf der sicheren Seite, die sanfte Art der Imagepflege.

, Handelsblatt

Vorsicht, chronische Transformitis!

Die Veränderungsgeschwindigkeit des 5G-Zeitalters erschöpft Unternehmen. Um wieder auf Kurs zu kommen, müssen Führungskräfte den Fokus auf mentale Fitness legen, meint Frank Dopheide.

, Handelsblatt

Die Steigerung von Effizienz heißt Ende

Um den Börsenkurs zu steigern, legen viele Unternehmen den Fokus auf Effizienz – doch nicht nur Boeing ist damit zuletzt gescheitert. So geraten sie in ihre eigene Kostenoptimierungsfalle, beschreibt Frank Dopheide.

, linkedin.com

Das Ganze ist jetzt weniger als die Summe seiner Teile.

Vor über zweitausend Jahren war die Welt noch eine andere. #Aristoteles rechnete uns vor: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Diese Kalkulation wurde zur Erfolgsformel der Wirtschaft. 1 + 1 = 3. Die Unternehmen setzten auf Kraft und Größe. Daimler hatte die Welt AG im Blick und General Electric wurde der größte Gemischtwarenladen des Planeten: von Finanzen über Kühlschränke bis zu Turbinen war dort alles zu haben. Größe ist ein Wettbewerbsvorteil.

, MEEDIA

Das Imagewunder von Leverkusen

Reden wir über Markenbildung im Fußball und dem vermutlich eindrucksvollsten Imagewandel des Jahres: Bayer 04 Leverkusen. Markenberater Frank Dopheide analysiert in einem Gastbeitrag, wie aus dem mit „Vizekusen“ verspotteten Verein Deutschlands Fußballliebling wurde.

, Handelsblatt

Das Märchen von Business-to-Business

Seit meinem ersten Arbeitstag sitzt die Geschäftswelt einem Irrglauben auf. Nach diesem Text wissen Sie, wo emotionale Entscheidungen wirklich zählen – und retten womöglich Ihre Karriere.

, linkedin.com

Emotionale Intelligenz war gestern. What´s next?

Es war immer schon hilfreich, etwas auf dem Kasten zu haben, wenn man Menschen und Unternehmen führen wollte. Noch wichtiger allerdings wurde, dass diese Intelligenz schon auf dem ersten Blick weithin erkennbar war. Drei Dinge erwiesen sich dabei als „must-have“ für den erfolgreichen #Manager von gestern: 

, Handelsblatt

Es ist Zeit, die Stopptaste ins Spiel zu bringen

Apple hat das Aus des iCars verkündet. Die Fans reagieren tief enttäuscht, Autohersteller atmen erleichtert auf und die Finanzwelt gerät ins Zweifeln. Dabei kann das Beenden von Projekten eine völlig unterschätzte Wirkung haben, meint Frank Dopheide.

, linkedin.com

Der Erfolg liebt den Zufall.

Manager lieben Pläne.

Pläne sind der Ankerpunkt unternehmerischer Führung. Ein Plan macht die große Vision portionierbar und ist der erste Schritt zur Umsetzung. Wer einen Plan hat, der hat erst einmal Ruhe vor den lästigen Fragen von Mitarbeitenden, der Börse und den Medien. Damit kann man arbeiten. Doch ein Plan muss geschmiedet werden und das ist ein echter Knochenjob. Abermillionen Arbeitsstunden lang schwitzt die Organisation, bis dieser abgestimmt und freigegeben ist. Und dann geht es erst richtig los. Ist der Plan erst einmal in der Welt, verlangen der Erfolg und der Vorstand, dass sich jeder an diese Vorgabe hält.

, Handelsblatt

Die Zukunft ist alt geworden

Früher war die Zukunft für viele ein verheißungsvoller Ort. Heute sieht das Bild eher düster aus. Frank Dopheide ist überzeugt: Was fehlt, ist ein Blick in die Zukunft, der sich lohnt.

, linkedin.com

Kauf dich glücklich. Kurswachstum dank Eigenblutdoping.

Die 40 Dax Konzerne gehen auf große Einkaufstour hat das Handelsblatt letzte Woche errechnet. 27 Milliarden Euro haben sie eingebucht, um eigene Aktien zu zurückzukaufen. Statt an anderen Unternehmen, bedienen sie sich an sich selbst. Ein neuer Rekord. Buyback ist eine Trendsportart der Topmanager:innen börsennotierter Unternehmen. Die Kurspflege auf eigene Kosten durch Aufkaufen eigener Anteilsscheine.

, linkedin.com

Wo sind all die Wunder hin?

In Vorbereitung meines Podcasts mit Bernhard Paul, dem Gründer des Circus Roncalli waren wir mit Mann und Maus in der Weihnachtsvorstellung. Gabors Steingart, von Hause aus kritischer Geist, seine Frau und drei Kinder waren mit. Alle haben gestaunt, gelacht, applaudiert und tagelang darüber geredet. Es war eine Art Mini -Weihnachtswunder, das Miteinander, das Staunen und die strahlenden Augen – da erst haben wir gespürt, wie sehr wir das vermisst haben. Denn den Rest des Jahres haben wir dafür keinen Sinn.

, Handelsblatt

Wo sind all die Wunder hin?

In einer Welt, die immer mehr standardisiert wird, ist Weihnachten umso wichtiger. Auch für die Wirtschaft. Wir müssen Staunen und Wunder zurückbringen, findet Frank Dopheide.

, linkedin.com

Zukunft wird nicht aus Likes gebaut.

WILLKOMMEN im Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie.

Hier wird Wert in Lautstärke gemessen, nicht in Leistung. Bedeutung und Einfluss erwirbt man nicht durch Können, sondern durch Kommentieren.

, linkedin.com

100 Prozent aller Kunden* sind Menschen. Damit rechnet keiner.

In der Welt von Umsatz, Wachstum und Profit gilt: das Ziel ist das Ziel. Und das Ziel ist eine Zahl. Mit Zahlen kannst Du arbeiten und was bewegen: Mitarbeiter, Unternehmen und Märkte. Zahlen lassen sich von Natur aus gern messen, bis auf die Nachkommastelle. Und Messbarkeit erzeugt Wirkung und Druck.

, Handelsblatt

Wir informieren uns zu Tode

Wir leiden unter einer Überdosis an Informationen, sagt Frank Dopheide. Dabei können wir diese gar nicht mehr richtig verarbeiten. Wie wir wieder zurück zur Erkenntnis gelangen.

, Weitere Beiträge

Nachhaltigkeit und Purpose in Familienunternehmen

In der heutigen Geschäftswelt gewinnt Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung. Doch wie können Familienunternehmen eine Nachhaltigkeitsstrategie nutzen, um erfolgreich zu sein? Nachhaltigkeit in Familienunternehmen Angesichts der wachsenden Bedeutung von Klimaschutzmaßnahmen ist es bemerkenswert, dass eine deutliche Mehrheit der deutschen Familienunternehmen ehrgeizige Klimaziele verfolgt, wobei 66 Prozent derzeit daran arbeiten, solche festzulegen. Das geht aus einer […]

, Weitere Beiträge

Die Nachfolgeplanung in Familienunternehmen: Den Generationenwechsel mit Purpose gestalten

Die Nachfolgeplanung ist eine der größten Herausforderungen für Familienunternehmen. Der Generationenwechsel muss sorgfältig gestaltet werden, um die Fortführung des Unternehmens über Generationen hinweg zu sichern. Dabei spielt der Purpose eine zentrale Rolle, gerade auch bei Familienunternehmen. Ein Purpose hilft, in Zeiten des Wandels die Unternehmenskultur zu bewahren und gleichzeitig den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu finden. Wenn die wichtigste […]

, Weitere Beiträge

Familienunternehmen und Purpose: Gemeinsame Werte, Vertrauen und eine klare Vision für die Zukunft

In der heutigen Geschäftswelt wird der Begriff Purpose immer lauter und leidenschaftlicher diskutiert, das betrifft nicht nur große Konzerne, sondern auch Familienunternehmen. Der Sinn des täglichen Tuns – es geht um Verantwortung, Vertrauen, wirtschaftlichen Erfolg und den inneren Antrieb, einen positiven Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Familienunternehmen stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Ein klar definierter Purpose ist ihr Kompass […]

, linkedin.com

Wenn Diversity zum großen Einheitsbrei wird.

Es lebe der Unterschied. Es hat zwar gedauert, doch nun hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass der Unterschied einen Unterschied macht. Selbst McKinsey hat uns vorgerechnet, die Unternehmensergebnisse sind um 21 Prozent besser, wenn die Herausforderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und gelöst werden.

, linkedin.com

So viel bewegt, doch nichts ist passiert.

Frauen haben sich aufgemacht in der Wirtschaft ein gehöriges Wort mitzureden. Sie sind fest entschlossen das tägliche Tun zum Besseren zu wenden. Dafür haben sie viel in Bewegung gesetzt: die berühmt-berüchtigte Quote etabliert, Netzwerke gebildet, die Bühnen und die Podcasts erobert. Sie unterstützen sich nach Kräften, in den sozialen Medien und hinter den Kulissen. Sie haben Gott und die Welt dazu gebracht zu gendern und so die Wahrnehmung für sich und ihr Thema erhöht. Und sie haben was bewegt.

, linkedin.com

Am Anfang vom Ende war das Wort.

Die künstliche Intelligenz reitet auf der Welle der Euphorie durch die Welt. Was gestern noch Science Fiction war, schreibt heute schon unsere Präsentation und Masterarbeit. Chat GPT ist aktuell noch begehrter als Konzertkarten für Taylor Swift. Zahllose Unternehmen haben die KI bereits zum Praktikum eingeladen, mit Aussicht auf Festanstellung. Einsatzmöglichkeiten, Potentiale und Risiken werden heiß diskutiert – vor allem aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

, MEEDIA

Der Null und der Eins nicht wortlos das Feld überlassen

Künstliche Intelligenz reitet auf der Welle der Euphorie durch die Welt. ChatGPT ist über Nacht zu Weltruhm gelangt und aktuell noch begehrter als Konzertkarten für Taylor Swift. Einsatz- und Einsparmöglichkeiten werden heiß diskutiert, doch die Kreativen und Kommunikativen reden nicht mit, schreibt MEEDIA-Kolumnist Frank Dopheide.

, linkedin.com

Wenn aus regieren reagieren wird.

Schilda liegt unerwarteterweise mitten in Berlin.

Es reicht vom Schloss Bellevue bis zur Friedrichstrasse und nennt sich Regierungsviertel. Von dort aus versorgt die politische Elite das Land regelmäßig mit Torheiten und Kopfschütteln. Beim Elterngeld ist es ihr vor wieder einmal vortrefflich gelungen. Kaum verkündet sie ihren Beschluss, ist sie wochenlang beschäftigt Scherben aufzusammeln.

, linkedin.com

Werden wir emotionale Analphabeten

Der Mensch verliert das Gefühl für sich selbst.

In der Welt der Wirtschaft hat der kühle Verstand den Platz auf dem Chefsessel eingenommen und behauptet kühn, er säße im Chefbüro und träfe hier die Entscheidungen. In Wahrheit hockt der Verstand in der Presseabteilung ganz hinten am Ende des Flurs.

, linkedin.com

Wieviel Follower braucht ein Leader*?

Elon Musk hat mit 140 Millionen Twitter Followern von morgens bis abends mehr Zuschauer als das Champions League Finale Man City gegen Inter Mailand. Das Topmanagement hierzulande hält sich da lieber zurück.

Ist das ein Fehler? Oder ist das klug?

, linkedin.com

Die Weltspiele der Menschlichkeit.

Die Special Olympics in Berlin sind eröffnet. Wir humans waren dabei und tief bewegt.

Das Olympiastadion in Berlin ist ein eindrucksvoller Ort. Selbst ohne Menschen. Nun aber ist es die Bühne für eine Veranstaltung der besonderen Art. Die Special Olympics. Die weltweit größte Bewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung – aber eben auch großer Lebensfreude und großem Sportsgeist.

, linkedin.com

Haben Marken eine Seele?

Oh ja. Eine Marke ohne Seele ist nur ein Dingsbums.

Ohne ihre immaterielle Identität, bliebe sie lebloses Marketing-Blendwerk. Die Seele erhebt das Produkt aus der Belanglosigkeit in ungeahnte Höhen. Ihre Seele berührt uns im Innersten und verändert unseren Blick auf das Produkt, uns selbst und manchmal sogar auf die Welt. Das ist der Unterschied: Produkte haben eine Bedienungsanleitung, eine Verpackung und einen Preis. Marken haben ein Versprechen, ein Gesicht und einen Wert.

, linkedin.com

Wieviel Mensch muss ein CEO sein?

#ChatGPT ist vermutlich die zurzeit begehrteste Hashtag#Mitarbeiterin der Welt. Ich kenne kein Unternehmen, in dem sie nicht zum Probearbeiten eingeladen ist. Sie macht ihre Sache offensichtlich gut. Das Erstaunen über ihre Fähigkeiten, ihre Geschwindigkeit, ihren Intellekt und Wortwitz sind allerorts zu hören. Selbst Google wurde überrascht. Ganz automatisch bestand Chat GPT den digitalen Einstellungstest zum Level 3 Programmierer. Hoppala. Alle technischen Aufgaben und Verhaltensfragen wurden meisterlich beantwortet, ohne dass die größte IT Company der Welt erkannt hat, dass am anderen Ende der Tastatur kein Mensch saß. Die Chat GPTs bekamen ein Jobangebot und ein Einstiegsgehalt von 183.000 Dollar.

, linkedin.com

Der beste Job der Welt.

Für alle, die sich die Frage nach dem Sinn des Lebens und des täglichen Tuns stellen. Es geht nicht darum, 8 Jahre hintereinander den Forecast zu erfüllen, das E-Mail Postfach abends auf Null und die Wiedervorlagemappe durchgearbeitet zu haben. Es fühlt sich zwar anders an – aber das Leben ist keine To Do Liste.

Heute ist VATERTAG – deshalb aus aktuellem Anlass ein paar gute Gründe PAPA zu sein. Und zu werden. (Ich habe 3)

, Handelsblatt

Wie menschlich muss ein CEO sein?

Künstliche Intelligenz kann nicht nur Mitarbeitende, sondern auch CEOs ersetzen. Aber auch in Zukunft wird das Menschlich-Intuitive entscheidend sein, meint Frank Dopheide.

, MEEDIA

Human Unlimited holt Eike Rojahn

Der frühere Planning Director von Ogilvy, Eike Rojahn, soll die Aktivitäten der Düsseldorfer Purpose-Agentur Human Unlimited auf junge Unternehmen ausweiten. Human Unlimited wurde 2020 von Frank Dopheide gegründet.

, MEEDIA

Die letzte Generation braucht Hilfe

Ob in der Politik, Wirtschaft oder Religion – die zukünftigen Betroffenen sitzen nicht mit am Tisch, schreibt MEEDIA-Kolumnist Frank Dopheide. Er fordert, der Jugend mehr Mitbestimmung zu geben.

, Horizont

Welchen Mehrwert wir mit unserem Handeln in die Welt bringen

Welchen Mehrwert bringen wir mit dem, was wir tun, in die Welt? Das ist die Grundfrage, die jedes Unternehmen für sich und seine Kunden zu beantworten hat, findet Frank Dopheide. Der Gründer der Agentur Human Unlimited erläutert, wie Firmen und Organisationen mit Haltung und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung aus Orientierungslosigkeit, Beliebigkeit und Schaumschlägerei herausfinden.

, MEEDIA

Arbeitskräftemangel – die große Leere

Mit offenen Augen sehen wir seit einem halben Jahrhundert die Krise namens Arbeitskräftemangel auf uns zusteuern. Die Geburtenwelle sank Ende der 60ger Jahre dramatisch. Vier Millionen Köpfe gehen der Wirtschaft in den kommenden 2.400 Tagen unwiederbringlich verloren.

, waz.de

Douglas-Chefin über Purpose, Führung und die Frauenquote

Was ist der Sinn eines Unternehmens? Wo wollen junge Menschen heute arbeiten? Wo investieren sie? Die Antwort scheint einfach zu sein, ist in ihrer Ganzheit aber natürlich kompliziert. Das Zauberwort heißt neuerdings „Purpose“ – zumindest, wenn es nach den Gästen in unserer neuen Podcast-Folge geht: Mit Tina Müller, Geschäftsführerin der Parfümerie-Kette Douglas, und Frank Dopheide, Geschäftsführer der Purpose-Agentur „human unlimited“, diskutieren wir darüber.

, absatzwirtschaft.de

Marken-Award 2021

Der 2021 erstmals als Live-Stream-Event durchgeführte Marken-Award hatte es am Dienstagabend in sich. Ex-Handelsblatt-Chef Frank Dopheide moderierte durch das fachlich hochwertig ausgeschmückte Programm rund um die Preisverleihungen.

, MEEDIA

„Das Risiko, dass Amazon der Stecker gezogen wird, wächst“

Es ging vor einigen Jahren auf den Kreativ-Festivals los: Agenturen reichten Kampagnen für Doing Good ein und gewannen reihenweise Preise für Themen wie Umweltschutz, Rechte von Minderheiten oder Kinderschutz. Das breite Streben nach Sinn im Berufsalltag war geboren und auch die Idee für die Agentur Human Unlimited von Frank Dopheide.

, MEEDIA

Wie der Fußball so das Land

Europa hatte sein großes Fußballfinale – und Deutschland schaute vom Spielfeldrand zu. Nach dem Vorrundenaus bei der WM 2018 reichte es dieses Mal auch nur fürs Achtelfinale, das die DFB-Elf gegen England verlor. Der hängende Kopf, so scheint es, ist allmählich symptomatisch für das Land.

, boersenblatt.net

Stay connected: Auftakt der digitalen B2B Media Days 2021

Heute Mittag (17. Juni) ist der Startschuss für die B2B Media Days, den Kongress der Deutschen Fachpresse, gefallen. Das zweitägige Online-Event hat Keynotes von Christoph Keese und Frank Dopheide sowie Talks zum Fachmedienmarkt, Fachjournalismus, zu Wachstumschancen mit Softwarelösungen und B2B-Kommunikation im Programm. Im Livestream werden auch die Fachpresse-Awards verliehen.

, WirtschaftsWoche

Die Traumbetreuer

Kreative sehen in Buchhaltern gerne Erbsenzähler und Bedenkenträger. Statt sie zu verteufeln, sollten sie besser mit ihnen zusammenarbeiten. Denn das Controlling modernisiert sich – und ohne die Herren der Zahlen ist kein Unternehmen lange erfolgreich.

, absatzwirtschaft.de

Warum ist Excel eine Erfindung des Teufels, Frank Dopheide?

„Gott ist ein Kreativer. Kein Controller“ lautet der Titel des maximal kurzweiligen Buchs von Frank Dopheide. Auf 240 Seiten legt der Chef der Düsseldorfer Purpose-Agentur Human Unlimited dar, warum Menschen, die Unternehmen führen, weniger die Zahlen als die Menschen lieben sollten.

, Weitere Beiträge

Bayer 04: Ein Verein findet seinen Sinn

Erschienen am 26.01.2021 bei W&V. Bayer Leverkusen hat ein Problem, das Werbern eher selten begegnet: Das Produkt, in diesem Fall der Fußball, ist besser als die Wahrnehmung. Dadurch verliert die Marke an Strahlkraft. Anders als zum Beispiel der große FC Bayern, der seinen Lokalpatriotismus quasi im Vereinsnamen festgeschrieben hat, taugt Leverkusen nicht zum Stolz einer […]

, handelsjournal.de

Die Zukunft ändert jetzt ihre Richtung

„The Power of Purpose“ lautet das Motto des Deutschen Handelskongresses. Frank Dopheide, Gründer der Agentur Human Unlimited, ist als Referent geladen. Gemeinsam mit Fabian Kienbaum, CEO des gleichnamigen Beratungshauses, hat er das Thema empirisch untersucht.

, vdi-nachrichten.com

Der Zweck des eigenen Unternehmens

Vor allem die Geschäftsführung ist dafür verantwortlich, den Sinn und Zweck unternehmerischen Handelns zu kommunizieren, so eine Kienbaum-Studie. Auch von der Personalabteilung wird mehr Einsatz erwartet.

, MEEDIA

Vom Homeoffice ins digitale Nirwana

Wie hält man die Mitarbeiter bei der Stange und den Laden am Laufen, wenn der Bürobesuch dauerhaft flexibel gestaltet werden soll? Und wie gelingt dies, ohne sich der zwar effizienten, aber auch zutiefst unmenschlichen Seele der Digitalisierung komplett unterzuordnen?

, linkedin.com

Brauchen wir mehr Hippies im Management?

Brauchen wir mehr Hippies im Management? Würde Love, Peace & Happiness helfen auf neue Gedanken zu kommen ? War Sokrates der erste Hippie der Menschheit und Steve Jobs sein Meisterschüler? Fragen über Fragen. Heute in unserer Gedankenschule. Guido Schmidt und ich auf der Suche nach der neuen Erkenntnis. Viel Vergnügen.

, MEEDIA

Lost in Transformation

Dank Pandemie feiern wir die endgültige Digitalisierung der Kommunikationsbranchen. Wir übersehen dabei nur das, worauf es tatsächlich ankommt

, Weitere Beiträge

Wer sich in neue Welten wagt, braucht eine gute Landkarte.

landscaping vermisst die Zukunft.  Jedes Unternehmen will den eigenen Markt verstehen, durchdringen und beherrschen. Schon vor dem Tag der Eröffnung legen die Gründer*in ihr Augenmerk auf den direkten Wettbewerb und laufen von dort geradewegs in ihre eigene Denkfalle. Der Blick auf den Markt begrenzt erstens das Denken und zweitens das Geschäftspotential. „Think out of the […]

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Privatsphäre

Life-Balance, Me-Time, Rückzugsort. Die Privatsphäre heißt ab heute auch tempus mira. Und steht im Museum of Tomorrow, nicht weil sie ausstirbt, sondern weil sie sich verändert. Aber seit Homeoffice und Videokonferenzen sitzen wir mit unseren Kunden und Kollegen jetzt auch bei uns auf der Couch. Unser Essen kannten die Instagram-Follower auch vorher schon. Und so […]

, Weitere Beiträge

hy und human unlimited starten Partnerschaft für Purpose und Transformation

hy, die führende Strategie-Beratung der Axel Springer SE verbündet sich mit human unlimited, der Purpose Agentur, um für Unternehmen Zukunftspotenziale aufzuzeigen, zu vermessen und zu kapitalisieren. Ein innovatives Angebot, das Out-of-the-box-Denken mit Innovationsmanagement koppelt. Das Erfolgsmodell von Profitmaximierung und Shareholder-Fokussierung hat einen massiven Verlust an Vertrauenskapital, Kundenbindung und gesellschaftlicher Akzeptanz der Unternehmen nach sich gezogen. […]

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Handschrift

Der persönlichste Weg zu Schreiben findet heute den Weg ins Museum of Tomorrow. Die Handschrift oder scriptare horrifico. Für Kalligrafen eine echte Leidenschaft, für den Leser*innen oft ein Albtraum. Wenn Lehrer*innen den Aufsatz nicht lesen konnte, halfen die besten Gedanken nicht. Wenn der Liebesbrief eher nach Keilschrift aussah, dann wurde dem Schwarm selten warm ums […]

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Overheadprojektor

Da summt, brummt, blitzt und blendet er aus dem Museum of Tomorrow. Der Endgegner aller Präsentationen. Presentarius katastrophico, der Overheadprojektor. Eine Herausforderung auch für erfahrene Digital Rockstars wie Philipp Westermeyer von OMR. Danke für den Hinweis an Karin Leiberg und Grüße an beide. Die größte Herausforderung bei Präsentationen war lange nicht Powerpoint, sondern dieser Kasten […]

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Berufsverkehr

Berufsverkehr (lat.autorius stendare): Geburtsstunde der Morgenmuffel und schlimmste Geduldsprobe der Welt. Lange Blechschlangen aus Autos, die entstanden sind, weil Tausende Menschen zur gleichen Zeit im Büro sein mussten. Gut erkennbar am lauten Hupen und den wütenden „Weg Da“-Rufen.  Es gibt sie, die sinnloseste Geduldsprobe der Welt. Stellt euch vor, ihr sitzt in einer überteuerten Blechkiste […]

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Brieföffner

Jedes Museum, das sich mit einer vergangenen Zeit beschäftigt, braucht antike Instrumente. Das Museum of Tomorrow hat jetzt auch eins. Unser neues Exponat ist der Brieföffner. Vorgeschlagen hat ihn Jan Beyer. Dieses Instrument wurde zum sauberen und feierlichen Öffnen von Briefen genutzt. In der Realität sah das meist eher wie Aufschlitzen aus. Manchmal wurde aus […]

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Organigramm

Es gibt eine Unterlage, die noch wichtiger ist als der Businessplan. Das Organigramm. Ein Blatt randvoll mit Kästchen, Linien und Namen. Bei der Zusammenstellung brauchte man mehr Zeit als für die Strategieplanung. Man arbeitete sich Kästchen für Kästchen nach oben und erfand Titel, um die Aufstiegswilligen zum Schweigen zu bringen. Funktionierte im Alltag nie, machte […]

, absatzwirtschaft.de

Wir suchen die richtige Antwort und stellen die falsche Frage

Der positive Aspekt einer Krise ist, sie erstickt auch Ausreden im Keim. Produkten, Führungskräften und Unternehmen bleibt keine Möglichkeit mehr, sich hinter financial engineering, organisatorischen Beharrungskräften oder Vorgesetzen-Starrsinn zu verstecken. Eine kritische Bestandsaufnahme von Frank Dopheide

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Öffnungszeiten

Und da waren es drei. Das neue Exponat im Museum of Tomorrow sind die Öffnungszeiten. Der Vorschlag kam in dieser Woche von unseren Creative Director Sebastian. Als leidenschaftlicher Kreativer denkt er natürlich generell nie gern in Grenzen und als erfahrener Werber war er sowieso meistens länger in der Agentur, als die Läden auf hatten. Deshalb glaubt Sebastian, dass wir im Jahr 2050 auf dieses vergilbte und verrostete Öffnungszeitenschild in der Vitrine unseres Museums gucken. Uns fragen, wie wir unser Konsumleben, um diese Intervalle planen konnten. Vielleicht kommt aber auch ein bisschen Nostalgie auf. Ein kleines Gefühl von Freiheit und Entspannung, als noch nicht alles per Knopfdruck ging.

, Weitere Beiträge

Museum of Tomorrow: Bargeld

Papyrus bezahlis Könnt ihr euch noch an die bunten Papierscheine erinnern, mit denen wir mal bezahlt haben? Christina Bösenberg hat uns diesen spannenden Tipp via LinkedIn gegeben und das Bargeld für das Museum of Tomorrow nominiert. Herzlichen Dank dafür. Ihr habt weitere Absurditäten des Alltags entdeckt, die ihr 2050 im Museum wiedersehen möchtet? Dann schickt […]

, Weitere Beiträge

Eröffnung des digitalen „Museum of Tomorrow“

Stellt euch das einmal vor: Wir sind im Jahr 2050 und schauen zurück ins Hier und Heute. Wir erkennen, wie sich unsere Welt immer schneller gedreht hat und wir auf dem Weg in die Zukunft ein paar schöne, skurrile oder völlig überschätze Dinge verloren haben, die schon damals keiner mehr brauchte. Die guten alten Kopfhörer […]

, Weitere Beiträge

Einladung zum Homeoffice Telko Bingo

Unser Arbeitsleben hat sich definitiv verändert. Schon nach den ersten Tagen spüren wir, dass die Gespräche unter Kolleg*innen anders geworden sind – Zoom, Google Hangout und Co sei Dank. Wir haben das mal für euch in ein HOMEOFFICE TELKO BINGO Chart gepackt: alles echte Beispiele aus dem Human Unlimited-Universium.

, mediapioneer.com

Podcast: Der achte Tag

Gabor Steingart und das Team von ThePioneer sprechen jeden Abend mit Menschen, die auf verschiedenen Gebieten Denkanstöße geben. Der neue Original-Podcast – während der Corona-Pandemie täglich ab 21 Uhr.

, W&V

Frank Dopheide holt Top-Kreativen

Sebastian Kaiser steigt in die Purpose-Agentur des ehemaligen Handelsblatt-Managers ein. Er soll die Ideen seines Chefs in Emotionen übersetzen und Human Unlimited auch kreativ sichtbarer machen.

, Weitere Beiträge

Dialog: Das nächste große Ding

Es ist etwas in Bewegung geraten. Im Februar hat Amazon-Boss Jeff Bezos angekündigt, Wissenschaftler und Aktivisten dabei zu unterstützen, Natur und Umwelt zu erhalten.

, new-business.de

Podcast: Purpose oder Gott ist auch ein Kreativer

Ein Gespräch mit Frank Dopheide (Human Unlimited) zum aktuellen Thema Purpose. 

  • Ist der Purpose „alter Wein in neuen Schläuchen“?
  • Ist der Purpose wie Wertesysteme auch austauschbar?
  • Ist der Purpose einfach nur „Social-Greenwashing“?
  • Einen Purpose zu haben, bedeutet sich einzuschränken. Sind Unternehmen dazu bereit?
  • Werte werden auch gegen Mitarbeiter eingesetzt. Wie ist das beim Purpose?
  • Sind Unternehmen zu stark CFO getrieben?
  • Gilt das auch für Agenturen und speziell für Networks?
, VIVID

„Die Zukunft kennt keinen Standard“, VIVID Magazin

Chairman bei GREY Worldwide, Gründer der Deutschen Markenarbeit und Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group. Das sind nur einige Stationen von Frank Dopheide. Jetzt hat er seine neue Agentur „Human unlimited” gegründet. Dopheide ist der Überzeugung, dass die essenziellste Erfolgskomponente für eine zukunftsweisende HR-Strategie und ein positives Unternehmensergebnis der Mensch ist. VIVID hat ihn zum Interview getroffen.

, podcasts.apple.com

Frank Dopheide im HeartTimes Podcast

Wir haben mit Frank Dopheide gesprochen, da war er Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt – jetzt geht er bei Gabor Steingarts Media-Pioneer an Board und ist erneut unter die Gründer gegangen. Wir sprechen mit ihm über seine bald startende neue Agentur Human Unlimited, mit der er sich dem Purpose und der Haltung von Unternehmen widmet, wie er den Begriff Purpose definiert und warum Empathie das nächste große Ding sein könnte.